24.09.2018

Mitgliederversammlung 3. Juni 2018

Der Industrieverein plant, seine Aktivitäten im Projekt Schule-Betrieb auszuweiten, mit dem Ziel, jeden Jugendlichen für den Arbeitsmarkt gewinnen!

Wegen des demografischen Wandels wird sich der Fachkräftemangel dramatisch verschärfen. Darum besteht dringender Handlungsbedarf für die Mitgliedsunternehmen des Industrievereins für den Raum Backnang:

Dessen Kernaktivität, die Kooperation zwischen Schulen und Betrieben, muss weiterentwickelt werden. „Unser Ziel ist es, möglichst allen Jugendlichen die Chance zu geben, ihre individuellen Fähigkeiten zu entfalten und sich in der Arbeitswelt zu bewähren“, betonte die stellvertretende Vorsitzende Meike Höfliger, die dazu zukunftsweisende Ideen präsentierte bei der Mitgliederversammlung im Casino der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH.

Um unrealistische Wünsche und falsche Vorstellungen über einen Beruf zu vermeiden, der nicht den Interessen oder persönlichen Möglichkeiten entspricht, gelte es, die Schüler besser zu informieren über die Ausbildung an Hochschulen und im Dualen System. Erforderlich sei auch die individuelle Förderung lernschwächerer Schulabgänger mit Konzepten, die Schlüsselkompetenzen wie selbstständiges Lernen trainieren. Höfliger plädierte dafür, die Studieninformationsveranstaltungen und Berufsvorbereitungsangebote des Industrievereins zu öffnen. Zum einen für die allgemein- und berufsbildenden Gymnasien im Rems-Murr-Kreis, mit denen Kontakt aufzunehmen sei, um deren Interesse abzuklären. Zum anderen für weitere Schularten wie Real-, Gemeinschafts- und Sonderschulen.

Überdies sollte das Angebot erweitert werden um Maßnahmen zur Stärkung der beruflichen Handlungskompetenzen der Schulabgänger, wobei vor allem der Bildungsbedarf kleinerer Mitgliedsfirmen zu bündeln sei. Dafür sei ein erweitertes Internetangebot des Industrievereins zu erstellen im Sinne einer „Bildungsmatrix“ mit Terminübersichten und praktischer Auswertung über Fragebögen und Erfahrungsberichte, forderte Meike Höfliger.

Wichtig sei auch, eine „Werbeplattform“ für die Mitgliedsunternehmen zu schaffen, damit diese sich Jugendlichen als attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplatz-Anbieter präsentieren. Zudem wolle man eine Informationsplattform für folgende Schülergenerationen anbieten, um einen gegenseitigen Austausch zu ermöglichen zwischen Unternehmen und Schülern über die jeweiligen Anforderungen und Erwartungen.

Zugleich sollten die Internetseiten des Industrievereins dessen Mitgliedern die Möglichkeit für Praktikums- und Ferienjob-Börsen bieten. „Wir versuchen, Firmen und Schülern größtmögliche Vorteile zu bieten. Es geht darum, jeden Jugendlichen für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, sodass jeder seinen Fähigkeiten und Wünschen entsprechend eingesetzt werden kann“, verdeutlichte die stellvertretende Vorsitzende.

Vorstellung der Einkaufsgemeinschaft KMU

Timo Glasbrenner, zuständig für die Entwicklung von Geschäftsbeziehungen bei der KMU Zentrale GmbH, stellte diese seit 2016 bestehende Einkaufsgemeinschaft für nicht-strategische Produkte und Dienstleistungen für kleine und mittelständische Familienunternehmen vor. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ hat die KMU Zentrale in Stuttgart sich spezialisiert auf den Einkauf von Produkten und Dienstleistungen, die eine Firma „braucht, damit der Betrieb läuft“.

Dazu gehören unter anderem Bürobedarf, Fahrzeuge, aber auch Strom oder Berufskleidung. Die KMU-Zentrale berate Mitgliedsfirmen und vermittle ihnen direkte Kontakte zu Partnerlieferanten. Dieses Netzwerk biete Win-Win-Situationen mit deutlichen Zeit- und Geld-Einsparpotenzialen, da die Mitglieder von vorteilhaften Einkaufskonditionen und Rabatten ebenso profitierten wie von Möglichkeiten zu Austausch und Unterstützung bei Neuerungen oder Problemen.

Mitgliederentwicklung

Neues Mitgliedsunternehmen ist die Firma CIC Klaus Czerwonka in Weissach im Tal, ein 1991 gegründetes Dienstleistungsunternehmen für Automationstechnik, Metallverarbeitung und Spezialteilen. Es ist in den drei Geschäftsfeldern Pneumatik, Mechanik und Services für die Autoindustrie tätig.

Neu im Vorstand: Markus Höfliger und Jürgen Beerkircher

Rasch hakte die Versammlung die Formalien ab. Geschlossen erteilte sie dem Vorstand die Entlastung und genehmigte das Budget für 2018.

Bei den Vorstandswahlen gab es zwei Veränderungen: Aus Altersgründen gab Harro Höfliger, der 26 Jahre lang die Geschicke des Industrievereins lenkte, sein Amt als Vorsitzender ab. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung seinen Sohn Markus Höfliger.

Und Jürgen Beerkircher, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Backnang, rückt für seinen Vorgänger Werner Schmidgall nach.

In ihren Ämtern bestätigte die Versammlung die stellvertretende Vorsitzende Meike Höfliger, Schatzmeister Ralph Walter und Schriftführer Jürgen Herzig.



Downloads:
Protokoll der Mitgliederversammlung 3. Juni 2018 (PDF, 68,76 KB)
KMU-Zentrale | Präsentation (PDF, 1,06 MB)
 


13.04.2018

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Dienstag, 5. Juni 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt um  

18 Uhr im Casino bei Harro Höfliger Verpackungemaschinen
in Allmersbach im Tal, Helmholzstraße 4

Wir laden Sie zur Mitgliederversammlung ganz herzlich ein und freuen uns darauf, möglichst viele Vertreterinnen und Vertreter unserer Mitgliedsunternehmen begrüßen können.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:

  1. Begrüßung durch Harro Höfliger und Bericht über die Vereinsarbeit
  2. Vorstellung KMU Zentrale GmbH, Einkaufsgemeinschaft für nicht-strategische Produkte und Dienstleistungen
  3. Bericht über unserer Aktivitäten Schule - Betrieb
  4. 1. Kassenbericht und Bericht des Kassenprüfers für das Jahr 2017
    2. Vorschlag und Abstimmung des Budgets 2018
  5. Diskussion und Abstimmung über die Entlastung des Vorstands
  6. Neuwahl des Vorstands
  7. Ausblick Aktivitäten 2018
  8. Sonstiges und freie Aussprache
Bitte melden Sie sich per E-Mail harro.hoefliger@hoefliger.de an. Sollten Sie persönlich verhindert sein, ist uns Ihre Vertreterin oder Ihr Vertreter herzlich willkommen.

Der Vorstand

 


14.04.2018

Jetzt anmelden zu den
Backnanger Wirtschaftsgespräche am Montag, 2. Juli 2018 mit Ulrich Grillo

Als Hauptredner der diesjährigen Wirtschaftsgespräche konnten wir Ulrich Grillo gewinnen, den Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und langjährigen BDI-Präsident (2013 – 2016). Er hat in dieser Funktion auch Bundeskanzlerin Angela Merkel nach China begleitet und ihren Vorgänger Gerhard Schröder nach Indien.

Geboren 1959 in Köln, ist Ulrich Grillo Miteigentümer der Grillo-Werke in Duisburg, die er seit 2004 als Vorstands­vorsitzender führt. Zuvor war er als Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater tätig und Vorstandsmitglied bei Rheinmetall. Seit Januar 2013 ist er auch Präsident der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“.

Die Backnanger Wirtschaftsgespräche werden zusammen mit der Stadt Backnang und dem Gewerbeverein Backnang bereits zum 16. Mal veranstaltet.


Downloads:
Wirtschaftsgespräche Einladung 2018 (PDF, 2,38 MB)
 


19.10.2017

Themenabend „Mobilität“ mit Minister Winfried Hermann

Der Industrieverein für den Raum Backnang lädt Sie im Namen der Bezirkskammer Rems-Murr der IHK Region Stuttgart

am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 18.00 Uhr

zum Themenabend „Wege zu einer klimaschonenden modernen Mobilität mit Zukunft" mit Herrn Winfried Hermann MdL, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg ein.

Die Veranstaltung findet bei der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH in Allmersbach im Tal statt. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer. Darin finden Sie auch die Hinweise zur Anmeldung.

Bitte melden Sie sich ausschließlich bei der dort angegebenen Adresse an:

IHK Region Stuttgart
Bezirkskammer Rems-Murr
E-Mail an: angelika.brand@stuttgart.ihk.de


Downloads:
Einladung Themenabend „Wege zu einer klimaschonenden modernen Mobilität mit Zukunft"mit Herrn Winfried Hermann MdL (PDF, 426,65 KB)
 


01.09.2017

Weinerlebnistour „Montis Casei“ – in den Steilhängen von Hessigheim am Neckar

Der von Gerhard Thullner, seines Zeichens Unternehmer und zertifizierter Weinerlebnisführer, organisierte Mitgliederausflug in die Weinsteillagen um Hessigheim am Neckar war in der Tat ein Erlebnis für alle Teilnehmer.

Die Busroute führte, begleitet durch fachkundige Erklärungen von Gerhard Thullner, abseits der Hauptstraßen durch die Weinorte im Bottwartal über Beilstein nach Hessigheim, wo die Steilhänge Käsberg und Felsengarten beeindruckend über dem Neckar thronen.

Die Teilnehmer, die es sich nicht nehmen lassen wollten, den Weinberg selbst zu bezwingen, wurden im Tal von Dr. Herbert Müller, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des „Consortium Montis Casei“ begrüßt und sodann über steile Treppen himmelwärts geführt. Oben wurde sie von denjenigen erwartet, die der Bus zuvor am bequemen Panoramaweg abgesetzt hatte. Die Belohnung – ein Glas Trollinger hoch über dem Neckartal – hatten sich aber alle verdient.

Die Vision des „Consortium Montis Casei,“ die Dr. Müller vor Ort erläuterte, ist die Erzeugung hochwertiger Weine in den Steillagen als Beitrag zum Erhalt dieser großartigen Kulturlandschaft. Dabei gehört zur Vision, die einzigartige Topografie durch Anbau von Rebsorten zu bereichern, die wir sonst nur aus südlicheren Regionen kennen, zum Beispiel Merlot, Syrah, Sangiovese und Tempranillo.

Ausgebaut werden die Weine im Weingut Faschian in Hessigheim, zu dem die Fahrt anschließend führte. Die Teilnehmer konnten sich dort bei einer vom Winzer Karsten Faschian geführten Weinverkostung von der hohen Qualität der aus den zuvor erklommenen Lagen gewonnenen Weine überzeugen und sich deren Herstellung bei einer Betriebsführung erläutern lassen.

Als gemütlichen Abschluss des Ausflugs hatte Gerhard Thullner ein Winzervesper mit kleiner Weinprobe in der Gutsschänke des Weinguts „Waldbüsser“ in Kleinbottwar organisiert. Dort gab es bei ausreichender Liquiditätsversorgung in den Gläsern noch so manches weinseliges und launiges Gespräch.     

Herzlichen Dank an Gerhard Thullner für die tolle Organisation dieses Ausflugs und an Dr. Müller für die interessante Führung, an Karsten Faschian und Steffen Waldbüsser für die Gastfreundschaft und natürlich an alle, die dabei waren!

Jürgen Herzig

Fotos: Thomas Geffken


Weitere Informationen:
Consortium Montis Casei
Weingut Faschian
Weingut Waldbüsser
 


11.07.2017

15. Backnanger Wirtschaftsgespräche

Hauptredner ist Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio, ehemaliger Richter des Bundesverfassungsgerichts.


Weitere Informationen:
15. Backnanger Wirtschaftsgespräche
 


30.05.2017

Mitgliederversammlung 2017

Trotz des warmen Wetters fanden fast 40 Mitglieder den Weg in das „Casino“ der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH nach Allmersbach im Tal.

Nach der Begrüßung durch den Gastgeber und Vorsitzenden des Industrievereins Harro Höfliger standen auf der Tagesordnung der Jahresbericht des Vorstands und der Kassenbericht von Ralph Walter, dem stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Waiblingen. Beide wurden offensichtlich für gut befunden, denn die Entlastung durch die Mitglieder erfolgte danach einstimmig.

Ebenso einstimmig wurde der Budgetplan für 2017 angenommen, der unter anderem eine Weinexkursion geleitet vom ehemaligen Vorstandsmitglied und Weinerlebnisführer Gerhard Thullner vorsieht, einen Besuch bei der Mitgliedsfirma H.P. Kaysser GmbH in Nellmersbach sowie die alljährlichen Backnanger Wirtschaftsgespräche.

Volker Scheub, der Bereichsleiter Steuerungstechnik von Harro Höfliger Verpackungsmaschinen, referierte in seinem Vortrag „Industrie 4.0 in der Praxis“ über die Chancen, Möglichkeiten aber auch Gefahren der digitalen industriellen „Revolution“.

Die neuen Mitglieder im Industrieverein bekamen Gelegenheit, sich und ihr Unternehmen vorzustellen:

• Klenk & Stiefele CNC-Technik GmbH in Nellmersbach
• ASPA Bauträger GmbH in Aspach
• Bauphysik 5 GbR in Backnang


Weitere Informationen:
Klenk & Stiefele CNC-Technik GmbH in Nellmersbach
ASPA Bauträger GmbH in Aspach
Bauphysik 5 GbR in Backnang

Downloads:
Protokoll Mitgliederversammlung 2017 (PDF, 155,82 KB)
Pressemitteilung Mitgliederversammlung 2017 (PDF, 133,79 KB)
 

Mitgliederbereich

Eine unserer über
70 Mitgliedsfirmen